Wie kann man sich über Gott sicher sein?

Schon eine merkwürdige Frage, ob es Gott gibt. Das wir überhaupt im Stande sind, diese Frage mit Nein oder gar ausweichend zu beantworten. Fakt ist: Wir sind geschaffen, also gibt es auch einen Schöpfer.
Gott existiert und ER hat sehr großes Interesse an SEINER Schöpfung. Deshalb hat ER sie auch nicht über sich selbst in Unkenntnis gelassen. ER teilte sich den Menschen von Angebinn mit, aber wegen so mancherlei Skepsis wollen wir gerne die nachfolgenden Fragen ganz gewissenhaft beantworten:

Gibt es nur einen Gott, oder mehrere Götter?

Jesus sagte einmal: "Jedes Reich, das mit sich selbst uneins ist, wird verwüstet, und keine Stadt, kein Haus, das mit sich selbst uneins ist, kann bestehen." und damit bringt ER das Problem dieser Vorstellung es gäbe mehrere Götter gleich auf den Punkt. Nein, wir haben es mit einen Gott zu tun - mit einem Allmächtigen. Durch die Bibel erfahren wir, dass ER eine ganz enge Verbindung zu SEINEM Sohn und zu SEINEM Geist hat, sodass wir oftmals von einer Dreieinheit sprechen, aber ER ist ein Gott mit einer ungeteilten Absicht.
Sehr viele Wesen wie beispielsweise die Engel stehen zu SEINEN Diensten und selbst das Böse muss schlussendlich IHM gehorchen.

Jede Religion hat doch ihren eigenen Gott, sind nicht alle legitim?

Diese Frage impliziert, dass es mehrere Wahrheiten gibt und genau hierin liegt der Knackpunkt. Da jede Religion den Anspruch erhebt die einzige Wahrheit zu sein, wird nur zu schnell deutlich, dass nicht alle im Recht sein können. Die Frage ist nur, wer sagt die Wahrheit? Und diese Frage lässt sich unzweifelhaft beantworten. Wenn jedoch nur eine "Religion" (der Begriff passt eigentlich nicht, weil es das umschreibt, was die Menschen daraus gemacht haben) wahr ist, haben alle anderen Religionen im Grunde genommen nur das eine Ziel: Den Menschen weg von der wahren Religion zu zerren. Hinter jeder anderen Religion steckt also Lug und Betrug (=das Böse).

Sind nicht alle Götter der Religionen im Grunde ein und derselbe?

Die vorangehende Frage können wir leicht mit dem Anspruch an die absoluten Wahrheit beantworten und im Grunde ist es mit dieser Frage genauso. Die Wege die in jeder Religion gegangen werden müssen, unterscheiden sich sehr deutlich. Nehmen wir nur mal den Glauben daran, dass Jesus Christus Gottes Sohn ist. Der Gott des Neuen Testamentes sagt deutlich, dass nur derjenige errettet ist, der dieses bekennt. Im Islam ist es genau umgekehrt, denn eine Errettung gibt es dort nicht, und wenn doch, dann nur wenn man genau jenes leugnet. Wir können also deutlich sehen, dass jede Religion seinen eigenen Gott hat.

Gibt es Beweise für den wahren Gott?

Ja, es gibt unzählige Beweise für Gott - die Frage ist nur, ob wir diese akzeptieren? Um uns diesem Thema so einfach und zweifelsfrei wie nur irgend möglich zu nähern, müssen wir uns mit den beiden Eigenschaften befassen, die nur Gott möglich sind. An welche beiden Elemente ist eine uns überlegene Intelligenz nicht gebunden?
Es sind die beiden Elemente Raum und Zeit. Wir Menschen leben ein einer 3 Dimensionalität und bezogen auf die Zeit (die nicht die 4. Dimension ist) sind wir ebenfalls an derselben gebunden. Wenn es also einen wahren Gott gibt, ist er an diesen beiden Elementen zu identifizieren - doch was genau bewirkt eine Unabhängigkeit und welche Beweise gibt es konkret dafür?

Gott ist außerhalb von Raum

Da Gott räumlich nicht durch die 3 Dimensionen eingeschränkt ist, kann ER Wunder tun - die menschlich nicht nachzuvollziehen sind. So lesen wir in der Bibel davon, dass etliche Menschen geheilt wurden und sogar, dass Jesus nach SEINER Auferstehung plötzlich inmitten SEINER Freunde stand und an anderer Stelle, dass ER plötzlich vor ihnen verschwand. Dies alles sind Belege für den wahren Gott, denn in keiner anderen Religion finden wir solche Belege.
Da manchesmal darauf hingewiesen wird, dass die Auferstehung von Jesus doch ebenso fragwürdig sei wie die anderen Wunder, seien hier ein paar Anmerkungen gemacht: 1.) Die Existenz Jesu und Tod am Kreuz ist historisch so stark belegt, dass selbst Atheisten dieses zugeben müssen. 2.) Jesus wurde nach seiner Auferstehung von verschiedenen Menschen gesehen, es waren mehrere hundert. 3.) Die ersten Christen sind für dieses Zeugnis hingerichtet worden - wer würde dieses für eine Lüge schon tun!?
Dadurch das der Gott der Bibel außerhalb von Raum ist, trägt er ein Merkmal das in keiner anderen Religion zu finden ist.

Gott ist außerhalb von Zeit

Diese Eigenschaft von Gott ermöglicht es Vorhersagen zu machen, die sich zu 100% erfüllen. Schon die Tatsache, dass die Bibel mehrere hundert solcher Vorhersagen (auch Prophezeiungen genannt) beinhaltet, sollte als Alleinstellungsmerkmal dienen - schließlich ist das weltgeschichtlich einmalig!
Die Prophezeiungen der Bibel weisen eine solch exakte Erfüllung auf, dass schon häufig gemutmaßt wurde dass die Schriften nicht so alt sein können. Sämtlicher Kritik zum Trotz sind bis heute über 300 Prophezeiungen erfüllt worden. Die mathematische Wahrscheinlichkeit dafür ist mit dem Wort UNMÖGLICH wohl am besten ausgedrückt und damit ein klarer Beweis dafür, dass der Gott der Bibel der einzig wahre Gott ist.

Hat Gott einen Namen?

Ja, Gott selbst ist unter den Buchstaben JHWH bekannt, wobei wir IHN unter den Namen "Jehova" oder "Jahwe" kennen. Da ER aber der einzige Gott ist, trifft die Bezeichnung "Gott", "Herr", "Schöpfer" oder "Allmächtiger" ebenso auf IHN zu - wie es in Jesaja 45 heißt "Ich bin der Herr und sonst ist keiner; denn außer mir gibt es keinen Gott.".
Gott wird in der Bibel noch etwas deutlicher und spricht von sich selbst in der Dreieinheit. Diese Eigenschaft Gottes ist bereits mit dem dritten Wort der Bibel gekennzeichnet, denn die hebräische Bezeichnung für Gott ist an dieser Stelle "Elohim" (= Mehrzahl). So macht die Bibel deutlich: Es gibt nur einen Gott und IHM gebührt alle Ehre. Wenn wir vom Vater, Sohn und Heiligen Geist hören sind das zwar drei "Personen", aber eben Gott und das lässt sich am besten so erklären: Gott handelt in einem Sinn - so wie der Vater es möchte.
Der Heilige Geist macht uns den Sohn Gottes, Jesus Christus, groß. Der Sohn Gottes kam auf diese Welt, damit wir endlich wieder Frieden mit Gott dem Vater haben können - eigentlich, damit wir Gott überhaupt "Vater" nennen können. Die Anbetung Gottes gilt deshalb dem Vater, durch den Geist und seinen Sohn.
[...]die wahren Anbeter beten den Vater im Geist und in der Wahrheit [=Jesus] an; denn der Vater sucht solche Anbeter.
Wenn ihm [Jesus] aber alles unterworfen sein wird, dann wird auch der Sohn selbst sich dem unterwerfen, der ihm alles unterworfen hat, damit Gott [der Vater] alles in allen sei.


Wenn wir über Gott nachdenken, sollten wir uns unbedingt mit den Fragen beschäftigen: Wie ist Gottes Wesen / Charakter? und Was ist Gott wichtig?

Impressum
Bitte beachten Sie, dass diese Seite im Kontext zu anderen Inhalten steht. Die Zusammenhänge finden Sie auf unsere Seite Was ist das Wichtigste im Leben?