Wer ist Jesus?

Jesus Christus sollte die wichtigste Person in Ihrem Leben sein. Nach IHM wurde die Zeitrechnung datiert und ER sagte als zentrale Rolle über SICH selbst:

Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater [zu Gott] als nur durch mich!
Dieser Absolutheitsanspruch macht deutlich, dass ER ein ganz konkreten Auftrag hatte und ER schon lebte, bevor ER Mensch wurde. So lesen wir von IHM, dass ER bei der Schöpfung anwesend war:
Denn in ihm [=Jesus] ist alles erschaffen worden, was im Himmel und was auf Erden ist, das Sichtbare und das Unsichtbare, seien es Throne oder Herrschaften oder Fürstentümer oder Gewalten: alles ist durch ihn und für ihn geschaffen;
Aber ER sah den Zustand der Menschen, und das niemand von sich aus zu Gott kommen kann. Deshalb wurde Jesus Mensch:
Er, der Gott in allem gleich war und auf einer Stufe mit ihm stand, nutzte seine Macht nicht zu seinem eigenen Vorteil aus. Im Gegenteil: Er verzichtete auf alle seine Vorrechte und stellte sich auf dieselbe Stufe wie ein Diener. Er wurde einer von uns – ein Mensch wie andere Menschen. Aber er erniedrigte sich 'noch mehr': Im Gehorsam gegenüber Gott nahm er sogar den Tod auf sich; er starb am Kreuz 'wie ein Verbrecher'. Deshalb hat Gott ihn auch so unvergleichlich hoch erhöht und hat ihm 'als Ehrentitel' den Namen gegeben, der bedeutender ist als jeder andere Name. Und weil Jesus diesen Namen trägt, werden sich einmal alle vor ihm auf die Knie werfen, alle, die im Himmel, auf der Erde und unter der Erde sind. Alle werden anerkennen, dass Jesus Christus der Herr ist, und werden damit Gott, dem Vater, die Ehre geben.
Alle müssen eines Tages anerkennen, dass Jesus der Herr ist. Wie schön, wenn jemand das hier zu Lebzeiten sagen kann, denn nur wer glaubt ist errettet:
Denn so [sehr] hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn [Jesus] gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat. Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, damit er die Welt richte, sondern damit die Welt durch ihn gerettet werde. Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet, weil er nicht an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes geglaubt hat. Darin aber besteht das Gericht, daß das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen liebten die Finsternis mehr als das Licht; denn ihre Werke waren böse. Denn jeder, der Böses tut, hasst das Licht und kommt nicht zum Licht, damit seine Werke nicht aufgedeckt werden. Wer aber die Wahrheit tut, der kommt zum Licht, damit seine Werke offenbar werden, dass sie in Gott getan sind.
Nur wer Ja zu Jesus Christus sagt, bekommt das ewige Leben:
Denn wenn du mit deinem Mund Jesus als den Herrn bekennst und in deinem Herzen glaubst, dass Gott ihn aus den Toten auferweckt hat, so wirst du gerettet. Denn mit dem Herzen glaubt man, um gerecht zu werden, und mit dem Mund bekennt man, um gerettet zu werden; denn die Schrift spricht: »Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zuschanden werden!«

Jesus der Christus?

Jesus wird oftmals auch Jesus Christus genannt, doch ist ER wirklich der Christus? Was heißt das überhaupt?
Die Bezeichnung Christus ist gleichbedeutend mit dem Wort Messias und steht für einen "Gesalbten". Jemand der gesalbt ist, trägt eine ganz besondere Aufgabe, weil dieser von Gott selbst gesalbt ist. Wenn besondere Amtsträger damals bestätigt wurden, geschah dies oft durch die Salbung von Gott-geführten Menschen (wie Propheten). Diese Salbung stand symbolisch für die Tatsache, dass der Heilige Geist auf ihnen war.
Wenn wir nun von DEM Gesalbten, Messias oder Christus sprechen, geht es um jemanden der sich deutlich von allen anderen Gesalbten abhebt und dies ist bei Jesus geschehen. Um sein Leben kurz zusammenzufassen, seien hier die wichtigsten Ereigenisse genannte: ER wurde um das Jahr 0 von Maria (einer Jungfrau) geboren, fing mit ungefähr 30 Jahren an zu wirken und predigen. ER bildete 12 Jünger aus, die später die Grundlage für die weltweie Gemeinde bildeteten. So wirkte ER 3,5 Jahre lang indem ER Wunder tat und den Menschen veranschaulichte, dass Gott sie liebt, aber sie Buße tun (=von ihren Bösen Wegen umkehren) sollten. Im Alter von 33 wurde ER am Kreuz auf Golgatha hingerichtet und stand am 3. Tag wieder von den Toten auf. Viele Hundert Menschen sahen IHN anschließend, obwohl ER nachweislich tot war. Dies führte dazu, dass sehr viele Menschen an Jesus glaubten. Jesus selbst ist einige Wochen später wieder zu SEINEM Vater im Himmel gegangen, welches Ereignis uns unter dem Begriff "Christi Himmelfahrt" bekannt ist.
Weil Jesus Christus der einzige war und ist, der bewiesen hat, dass SEINE Aussagen über Gott wahr sind - verdient auch nur ER die Bezeichnung: Gesalbter Gottes genannt zu werden, also ist Jesus der Christus!

Impressum
Bitte beachten Sie, dass diese Seite im Kontext zu anderen Inhalten steht. Die Zusammenhänge finden Sie auf unsere Seite Friede mit Gott